BERGWERK
FÜRSTENZECHE
FÜRSTENZECHE
BERGWERK
93462 LAM / BAYER. WALD
BERGWERK
Die "FÜRSTENZECHE"..... ein virtueller Rundgang
Das Grubengebäude des Besucherbergwerks "FÜRSTENZECHE"  besteht aus einer etwa 100 Meter
langen, im Glimmerschiefer angelegten obersten
ohle die das Bergwerk erschließt.
Von dieser Strecke sind die ersten 30 Meter mit Stahlverbauen ausgebaut. Auf dieser Sohle befinden
sich auch die Einrichtungen zur Asthmatherapie.

Die 40-Metersohle ist über eine 100 Meter langen, ca. 30° Grad nach unten fallenden Förderstrecke erschlossen, von
dem ein ca. 50 Meter langer Querschlag nach Westen abzweigt. Dieser durchquert die Kontaktzone zweier  Gebirgszüge.

Die ca. 300 Meter lange 40-Metersohle ist nur im Rahmen
von Abenteuerführungen zugänglich.
Die Stollen bis zur 80-Metersohle sind nicht zugänglich und stehen unter Wasser.

Das Bergwerk ist für den Besucherbetrieb auf eine Länge von 400 Metern bestens ausgebaut, beleuchtet und für jung und alt, sowie für Behinderte, gefahrlos zu begehen.

Die ca. 45 minütige Bergwerksbefahrung führt über die oberste Sohle, vorbei an erzführenden Mineralgängen über die Förderstrecke hinab bis zum Ende des Querschlags in etwa 30 Metern Tiefe.
Für interessierte Besucher besteht auch die Möglichkeit an Besichtigungen des Altbergbaus teilzunehmen. Mehr dazu unter
Veranstaltungen
Mundloch
oberste Sohle
Förderstrecke (Bremsberg)
40m-Sohle 
Schacht zur 80m-Sohle (nicht zugänglich)
Querschlag
Ortsbrust
80m-Sohle (nicht zugänglich)
35m-Sohle
Für Bilder klicken Sie bitte auf einen der farbig unterlegten TEXTLINKS !